News Lagersystem

High-Tech aus Kretzschau international beliebt

Weltweit wird der deutsche Maschinenbau für seine Qualität und Innovationskraft geschätzt. Doch obwohl die jeweiligen Firmen nicht selten über einzigartige Produkte und Dienstleistungen verfügen, wird ihre Bedeutung in der Öffentlichkeit meist kaum wahrgenommen. Nicht anders ist dies bei der HEGLA Maschinenbau in Kretzschau, die mit ihren über 70 Mitarbeiter¬innen und Mitarbeitern international einen guten Ruf genießt und bereits in fast jedes Land der Welt exportiert hat.

Anspruchsvolle und technisch komplexe Produkte

Seit der Gründung der Niederlassung 1990 am damaligen Standort in Droßdorf produziert das Unternehmen Lager- und Transportgestelle für die Glas- und Fenster­branche und montiert Glastransportaufbauten für LKW und Nutzfahrzeuge. Waren es damit anfangs vor allem Produkte aus dem handwerklichen Stahlbau, die in Kretzschau gefertigt wurden, sind die im Laufe der Zeit hinzugekommen Maschinen- und Anlagen deutlich anspruchsvoller und technisch komplexer geworden. Zu diesen Lösungen gehört beispielsweise das Lager- und Beschickungs­system Rapidstore, in dem eine Vielzahl verschiedener Glassorten zunächst auf verfahrbaren Lager­fächern verstaut und dieses dann zum Zuschnitt auf eine Schneidanlage übergeben wird.

Lagerlösungen für sperriges, überlanges Material

Zu den bekanntesten Produkten des Kretzschauer Betriebes dürften die Lagerlösungen für Fensterprofile oder andere sperrige, überlange Materialien zählen. Das Unter­nehmen bietet dazu manuell oder automatisch verfahrbare Regalsysteme, die dicht nebeneinander platziert werden und so eine um bis zu 50 Prozent höhere Lagerkapazität ermöglichen. Mit der weiterentwickelten Palettengabel Telehub erfreut sich auch eine etwas ungewöhnliche Innovation wieder höchster Beliebtheit: Eingehängt in den Hallenkran kann sie flexibel zur Ein- und Auslagerung selbst an schlecht zugänglichen Positionen eingesetzt werden und ist praktisch und handlich zugleich.

Erweiterung der Produktionskapazität geplant

„Der Erfolg, die Innovationen und das Know-how der HEGLA sind dem Engagement und dem Können all unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verdanken“, betont der Geschäftsführer Bernhard Hötger, der positiv in die Zukunft des Unternehmens blickt. Dass der Geschäftsführer auch von einem weiteren Wachs­tum überzeugt ist, zeigt sich auch an den Investitionen, die für 2019 geplant sind. Am derzeitigen Standort in Kretzschau ist eine Erweiterung der Produktionsfläche um ca. 3200m² vorgesehen. Die neuen Kapazitäten sollen unter anderem dazu genutzt werden, um Maschinen und Anlagen für die vor zwei Jahren übernommene HEGLA boraident fertigen zu können.

Neben Lager- und Logistiklösungen und der Fahrzeugbausparte ist die HEGLA-Gruppe auf Maschinen und Anlagen für den Glaszuschnitt spezialisiert. Die Gruppe selbst wurde 1976 in Beverungen (NRW) gegründet und verfügt über einen dritten Produktionsstandort in Satteldorf (Baden-Württemberg). Weiterhin gibt es Niederlassungen unter anderem in England, Frankreich, Russland, den USA und Indien. Weltweit sind mehr als 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der HEGLA-Gruppe beschäftigt, darunter mehr als 50 Auszubildende. Zur HEGLA-Gruppe gehören auch die HEGLA boraident als Anbieter für Laseranwendungen und die HEGLA-HANIC als Softwarespezialist für die Glasbranche.

 

 

Weitere Informationen:

HEGLA Maschinenbau GmbH & Co. KG
Industriering 5
06712 Kretzschau

Pressekontakt:
HEGLA GmbH & Co. KG
37688 Beverungen

Carsten Koch
Telefon + 49 (0) 52 73 / 9 05 - 121
E-Mail: carsten.koch@hegla.de 

Bild 1: Seit 1990 produziert und vertreibt die HEGLA Niederlassung im Burgenland¬kreis international Lager- und Logistiklösungen für Glas, Fenster und sperrige, überlange Materialien.

Bild 2: Die Lagerkapazität der bestehenden Fläche wird mit dem automatischen Langgutlager „Made in Kretzschau“ um bis zu 50 Prozent gesteigert. Die automatische Ein- und Auslagerung der Profilelemente erfolgt palettenweise.

Bild 3: Technisch aufwendig und für den internationalen Markt konzipiert: Glaslager- und Beschickungssystem Rapidstore. Das Glas wird in den Lagergestellen bereitgehalten und automatisch auf die Schneidanlage übergeben.

Bild 4: Die weiterentwickelte Palettengabel Telehub erfreut sich durch Ihre Wendigkeit und leichte Handhabung neuer Beliebtheit.